Unsere Frauen in Niesky

22:38:21 11.10.2021 von Alexander Klatte

Ostsachenliga Frauen

TSV Niesky – OHC Bernstadt 28:28 (13:12)

 

Die gute Nachricht am Anfang. Alle drei OHC Teams ob Frauen oder Männer blieben ohne Niederlage, auch wenn es sich für die Frauen in Niesky so anfühlte. Aber nun von Anfang an. Es war klar, dass es ein hart umkämpftes Match werden würde. Doch der Plan vor dem Spiel war klar und das Ziel den 2. Sieg einzufahren stand dabei im Fokus. Das Spiel startete und Nicole netzte den 1. Treffer zum 1:1 für den OHC ein. Jedoch verlief der Start anders als geplant. Der nervöse Spielbeginn zwang den Trainer zu einer frühen Auszeit. Von da an fanden die Mädels etwas besser ins Spiel und auch Milena und Melinda treffen. Nach einem wunderbaren Anspiel an den Kreis gelang auch Tini mit einem sehenswerten Treffer ihr erstes Saisontor. Kurz darauf trägt sich auch Anne in die Torschützenliste ein und trifft zum 8:7. An diesem Sonntag trat Nicole zu den 7 Metern an, die sie alle souverän versenkte. Mit insgesamt 9 Toren war Nicole mit ihren Treffern die halbe Miete! Doch zurück zum Spielverlauf. In der 28 Minute können wir durch einen Treffer von Susi zum 11:12 das erste Mal in Führung gehen. Doch Niesky kam erneut heran und es ging mit einem 13:12 in die Halbzeitpause. In der Pause wurde kurz analysiert und in der zweiten Hälfte nahmen beide Mannschaften Anlauf zu einem wahren Krimi! Die zweite Halbzeit startete wie sich das alle OHC Fans, Spieler und Trainer wünschten. Die Abwehr stand und auch vorne konnten wir durch eine gute Chancenverwertung durch Nicole, Melinda, Celine und Lina glänzen. Nun ging doch das Spiel in die richtige Richtung. Die Bank feuerte alle auf der Platte an und nun schien es zu laufen. Durch Treffer von Luise, Lina und Melinda gelang es den Mädels erstmalig den Vorsprung auszubauen und bis auf ein 19:23 zu einteilen. Noch 12 Minuten verbleiben auf der Uhr. Doch plötzlich drehte Niesky noch einmal auf und das junge Team von Sören Pörsel zeigte, dass sie noch nicht clever genug waren, dieses Ergebnis herunterzuspielen. Kein Vorwurf, sondern ein Lernprozess. Der Vorsprung schmolz, sie spielten zu nervös und plötzlich stand es wieder 23:23. Nicole trifft noch ein weiteres Mal vom 7 Meter Punkt und Luise zieht mit einem weiteren Treffer nach. Wieder zwei Tore weg. Das muss es doch sein. Doch es sind noch 8 Minuten auf der Uhr in denen sich die Mädels nicht entscheidend absetzen können. 4 Minuten vor Schluss liegen wir Dank eines Treffers von Chantal Immer noch mit 2 Toren vorn. Es steht 26:28 kommt Mädels! Noch 1 Minute und 30 Sekunden zu spielen. Noch immer führt unser Team 27:28 und dann kam die letzte Minute. Oh Mann, das gibt es nicht. 30 Sekunden vor Schluss liegt Luise verletzt auf der Platte und auch einem erfahrenen Trainer (wohl angesteckt von der Hektik auf der Platte) passiert mal ein Fehler. Ohne dass es der Schiedsrichter erlaubt betritt er die Platte. 2 Minuten Strafe. 20 Sekunden vor Schluss wird der Wurf des OHC von der Torhüterin des TSV Niesky pariert. Lina versucht den Ball zu retten doch der Schiedsrichter pfiff für Niesky. In den Augen der Schiris legte Lina den Ball nicht schnell genug auf den Boden, welches für sie eine Spielverzögerung darstellte. Daraufhin gab es eine rote Marke und einen 7 Meter für Niesky mit welchen sie zum 28:28 ausgleichen konnten.

In den letzten 10 Sekunden versuchten die Mädels nochmal alles, um den entscheidenden Siegtreffer zu erzielen, doch leider hat es nicht gereicht. Unentschieden - Punkteteilung. Auch wenn sich der Punkt wie ein verlorener anfühlt, darf und soll keiner den Kopf hängen lassen. Auch wenn nicht alles passte, war es trotz allem eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung. Um den Kopf in den Sand zu stecken, bleibt auch keine Zeit, denn schon am Samstag geht es weiter gegen Zittau. Da werden die Mädels wieder 60 Minuten Vollgas geben um den 1. Heimsieg einzufahren!!

 

Der OHC Bernstadt mit:

Kristin Herold, Chiara Skiba, Tini Ronneberger (1), Anne Teichgräber (1), Luise Härtelt (5), Lina Dehling (1), Celine Bach (1), Chantal Freudenberg (1), Melinda Brendler (5), Susanna Kurtycz (2), Milena Kelterborn (2), Nicole Miethe (9)

Zurück

Einen Kommentar schreiben