Nichts für schwache Nerven

21:10:47 29.05.2022 von Alexander Klatte

 Ostsachsen – Pokal Halbfinale

 

TBSV Neugersdorf – OHC Bernstadt 20:19 (9:8)

 

 

 

Was für ein Handballnachmittag, der definitiv nichts für herzkranke Sportfreunde war.   Bereits die letzten Spiele waren von einer mannschaftlichen Geschlossenheit geprägt. Aber was die Mädels an diesem Tag raushauten, alle Achtung, aber dazu später mehr. Am Anfang dieses Berichts ein großes DANKE an die lautstarken mitgereisten Fans, welche das Spiel fast zu einem Heimspiel machten. Das Spiel begann und die Mädels hingen sich richtig rein. Während dieses Spiels war von Kampfgeist, Freude und Konzentration wirklich alles zu sehen. Jede war zu 100 % da und jede war bereit alles für den anderen zu geben, dies konnten alle auf der Tribüne spüren. Die ersten Minuten liefen und es war von Beginn an ein Kopf an Kopf rennen zwischen den beiden Teams. Dabei war auch ein 3 Tore Rückstand in der 15. Minute kein Grund den Kopf hängenzulassen und so kämpften sich unsere willensstarken Frauen während der 1. Hälfte wieder heran. Halbzeitstand 9:8 für Neugersdorf. Alles ist drin, jeder ist heiß. Die zweite Hälfte begann und auch in dieser zeigten die Mädels ihre Klasse. Sie ließen sich erneut nicht von einem Rückstand verunsichern und so gingen unsere Damen in der 40. min. das erste Mal mit einem 13:14 in Führung! Jetzt war klar, hier geht was. Eine starke kämpferische und konditionelle Leistung sorgte für eine irre Schlussphase. Dabei war es von Anfang bis Ende egal wen der Trainer auf die Platte stellte, jeder überzeugte. Während des gesamten Spiels war vor allem die Abwehr bärenstark. Bis in die 57 min. lag der OHC vorne. Doch dann eine Minute Spielende der Ausgleich. Durch einen unglücklichen Ballverlust bekam Neugersdorf einen Freiwurf und in den letzten 2 Sekunden die Chance zum Sieg. Leider kam es für jeden OHC Anhänger ganz bitter. Der ausgeführte Freiwurf geht abgefälscht ins Tor, welches Kristin während des gesamten Spiels sehr stark verteidigte. Somit verloren wir mit 20:19.

 

Es war ein Spiel auf Augenhöhe und hätte definitiv eine Verlängerung verdient. Aber dann zeigte sich, was den OHC ausmacht. Die Mädels anfangs betrübt wurden von den Fans lautstark gefeiert, man hätte hierbei fast denken können wir hätten gewonnen. Trotz der unglücklichen Niederlage kann die Mannschaft der Frauen sehr stolz auf ihre gezeigte Leistung sein. Es war ein Spiel, welches großen Spaß gemacht hat zuzusehen und das Potenzial zeigte, was in jedem einzelnen steckt. Aus diesem Spiel kann jeder mit erhobenem Haupt herausgehen, denn das Team hat GEMEINSAM gekämpft und alles gegeben. Genauso wollen wir es in der neuen Saison wieder sehen! Danke an das Trainerteam, die Mannschaft und natürlich unsere Fans für eine tolle Saison. Das macht Vorfreude auf eine neue, erfolgreiche und spannende Spielzeit.

 

 

 

Bericht: Torsten Kubik

 

Trainer: Sören Pörsel, Petra Böhmer, Melinda Brendler, Celine Bach

Mannschaft: Chiara Skiba, Kristin Herold, Tini Ronneberger, Anne Teichgräber (2), Luise Härtelt (1), Lina Dehling (1), Jasmin Gläsel (2), Cora -Ann Gerber (2), Cindy Pfeiffer, Lydia Kubik, Susanna Kurtycz (5), Milena Kelterborn (1), Romy Pfalz, Nicole Miethe (5)

Zurück

Einen Kommentar schreiben