Ein Nachtrag zum Spiel der 2.Männer gegen Koweg II

21:48:06 21.11.2022 von Alexander Klatte

Eine gute Hälfte reicht nicht

OHC Bernstadt 2 - Koweg Görlitz 2 23:26 (10:16)

Es sollte nicht sein. Den Zuschauern, die die Halle auf beiden Seiten gut gefüllt hatten, wurde ein ansehnliches Spiel geboten. Andreas Fechner rundete die Atmosphäre bei seinem ersten Einsatz als „Hauptamtlicher Hallensprecher der zweiten Männer“ ab. Die zweiten Vertretungen des OHC Bernstadt und Koweg Görlitz trennen sich nach 60 Minuten mit 23:26. Ein durchaus verdienter Sieg für die ehemalige A-Jugend Sachsenligamannschaft unter Trainer Eric Gähler. Die Görlitzer konnten mit diesem Sieg den vorletzten Tabellenplatz an Bernstadt abgeben. Dass es kein einfaches Spiel werden sollte, wusste man vorher. Spiegelte doch die Qualität von Koweg 2 die Tabellensituation nicht wider. Die schwache Abwehr gegen Neugersdorf wollte man stabilisieren, ruhig und sicher die Angriffe ausspielen.

 

Das Spiel startete dynamisch. In den ersten 10 Minuten konnte sich keines der beiden Teams richtig absetzen, doch Koweg sollte des Öfteren führen. In der Abwehr kamen die Bernstädter deutlich besser in das Spiel als noch vor einer Woche. Trotzdem war man häufig zu langsam und es boten sich für die Görlitzer Lücken, welche sie ausnutzen konnten. Görlitz konnte sich bis zur Halbzeit auf 6 Tore Führung absetzen. Bernstadt musste zu diesem Zeitpunkt bereits 3 verletzte Spieler kompensieren: Erwin Möse, Paul Führer sowie Toni Wauer. Gerade Erwins Verletzung war tragisch, war er doch die letzten Spiele ein Torgarant. Sören Pörsel und Markus Herold taten ihr Möglichstes um das zu kompensieren und lieferten ein gutes Spiel. In der Halbzeitpause wollte man bissiger sein, hinten mehr zu fassen bekommen. Ein Wechsel im Deckungssystem zeigte erste Erfolge. So konnte Bernstadt zu Beginn der zweiten Halbzeit gleich doppelt treffen und zeigte, dass man hier noch was holen wollte. Dennoch konnte Koweg Bernstadt bis zur 45. Minute mehr oder weniger auf 5 Toren Abstand halten. Aber die Bernstädter behielten einen kühlen Kopf, auf unnötige und überhastete Würfe hat man verzichtet. Leider fehlte es im Angriff aber dennoch an Wurfgenauigkeit. Auf Tuchfühlung konnte man Dank eines stark haltenden Robert Schetter im Tor bleiben. In den letzten Spielminuten kam Bernstadt noch zweimal auf ein Tor heran, verpasste aber beide Male den Ausgleich. Das nutzte Koweg aus und konnte den Sieg sichern.

 

Eine gute Halbzeit reicht leider nicht aus. Vor einem Jahr, eine Liga tiefer hätte man auch solche Spiele sicherlich gewonnen. Die Jungs suchten aber die sportliche Herausforderung und wollten höherklassig spielen. Zurecht. Nach dem Spiel hingen die Köpfe. Aber nicht lange. Jeder in dieser Mannschaft ist geil auf das nächste Spiel und arbeitet im Training an sich weiter. Und so werden die nächsten Siege kommen. Jeden einzelnen muss man sich hart erarbeiten.

 

 

Der OHC Spielte mit: Laurens Marschke, Nick Hänisch, Hannes Schneider(3), Toni Wauer, Tom Ronneberger (2), Gordon Teurich (2), Markus Herold (5), Jordan Schmitz (3), Maik Schubert (1), Erwin Möse (3), Paul Führer, Justin Tröger, Sören Pörsel (4), Robert Schetter

 

Trainer: Johann Brendler, Toni Ulbrich, Thomas Stieb

 

 

Johann Brendler

Zurück

Einen Kommentar schreiben