Die zweite Männer gegen Zittau

20:33:34 09.09.2017 von Alexander Klatte

So kann man gewinnen, aber nicht immer spielen

Ostsachsenklasse Männer

OHC Bernstadt II – OSV Zittau 31:24 (14:11)

Zweites Spiel, zweiter Sieg, heute Abend big Party in Kunnersdorf. Es könnte ja kaum besser sein. Aber wir nehmen mal ganz schnell die rosaroten Brillen wieder ab. So deutlich war der Sieg bei weitem nicht und ein jeder weiß das auch. Das war teilweise magere Hausmannskost gegen eine tapfere, nie aufsteckende und sich durch eine blöde Aktion selbst dezimierende Mannschaft aus dem Dreiländereck. Ich kann und werde nicht ins Detail gehe. Dazu sind meine Mitschriften zu unvollständig. Der OHC mit „übervoller“ Kapelle wird sicherlich letztmalig so auftreten. Drei Tore vor, dann wieder Ausgleich. Das ging ganz lange so. Kaum Druck auf den Flügeln; allgemein fehlt es an Grilligkeit. Mit den Spielern Matthias Metzner hat Zittau einen sehr guten Führungsspieler. Und mit Philipp Atzler einen Kreisläufer, wo selbst ein Steve körperlich oft nicht ausreicht. Bis zur 40. Minute hält Zittau bravourös dagegen. Dann lässt sich eben jener Kreisspieler zu einer Unsportlichkeit hinreißen und schwächt sein Team und die Möglichkeiten doch erheblich. Bei vielen Spielern ist im gesamten Spiel ein „auf und ab“ zu verzeichnen. Kaum einer mit Konstanz. Zumindest nicht über die vollen Einsatzzeiten. Aber, dieses Team ist sehr jung. Und hat Qualitäten. Ein Tony Ulbrich konnte sich mit 9 Treffern sehr erfolgreich einbringen. Auch Alexander Paul und der junge Florian Weickelt trafen in schöner Regelmäßigkeit. Mit Marc Kaufmann kam in den letzten 10 Minuten ein Torwarttalent zu seinen ersten „Männerminuten“. Und machte sich nach anfänglichen Zögern sehr passabel; verhinderte mit vier Paraden hintereinander, dass die Zittauer nochmals rankamen. Denn das „was wäre wenn“ hätte ich mir bei dem Nervenkostüm einzelner Spieler am heutigen Tag nicht antun wollen. So, „September remember“ im Jugendclub. Das haben sie sich dann doch natürlich verdient. Und ich jetzt meine letzten Worte in diesem Bericht. Nächste Woche geht es für die zweite nach Kamenz, für die ersten nach Radeberg. Dann alle wieder im Kopf befreit und volle Pace zu den nächsten Punkten für den OHC Bernstadt. Euch eine schöne Woche. Euer Alexander Klatte

Der OHC Bernstadt spielte mit:

Robert Schetter, Marc Kaufmann, Toby Ronneberger, Falko Böhmer, Danny Ulbrich(3), Steve Höhne(1), Karl Bundtke(3), Hannes Höhne(2), Tony Ulbrich(9), Florian Weickelt(5), Paul Führer(2), Alexander Paul(6), Danny Burkhardt, Christoph Heide

Trainer: Jens Heinze, Andreas Weickelt

Zurück

Einen Kommentar schreiben