Die 2.Männer in Schleife

19:52:04 30.09.2018 von Alexander Klatte

Sehr solide Leistung

Ostsachsenklasse Männer

SV Lok Schleife II – OHC Bernstadt II 20:25 (8:15)

Ein jedes Spielwochenende wird neu gemischt in den Kadern. Das ist sehr förderlich für die jüngeren Spieler und eine wohltuende Ergänzung für die Trainer. Und so ist es nicht verwunderlich, dass in der 2.Mannschaft Spieler von der männlich A, festgespielten Männern der 2. und junge Männer der 1.Mannschaft ein Team bilden. Soweit man sich versteht und der Teamspirit nicht darunter leidet…oder andere Mannschaften leiden müssen. Die männlich A verlor heute hoch in Kamenz und vier Spieler waren am Sonnabend mit in Schleife. Den Verantwortlichen beim OHC war aber bewusst, dass zwischen „förderlich“ und „nicht optimal“ dann doch ab und zu ein schmaler Grat besteht. Der eine oder andere fehlte. Thomas zum Beispiel, Danny oder auch der langzeitverletzte Paul. Aber das Team war topp besetzt und Mitte der ersten Halbzeit monierte man schon auf der Bank der Gastgeber, dass die Aktionen der Rot-Weißen zu langsam seien. Oder eben die der Gäste zu schnell. Sehr sicher in der Abwehr. Also Maik muss ich unbedingt hervorheben. Antizipiert herrlich die Spielsituationen und ist immer da, wo sich eventuell eine Lücke auftuen „könnte“. Und gemeinsam mit Martin, der bärenstark sich mit seinem Gegner beharkte, machen sie dicht. Marc und Robert halten viele Bälle; profitieren natürlich auch von den auch in der ersten Halbzeit zu unplatzierten Würfen der Gastgeber. So kommt man Stück für Stück weg. Aus einem 2:1 machen die Gäste binnen Minuten ein 2:6. Läuft. Paul, Maik, Tom, Karl, Paul und Martin. Sehr effektiv. Variabel. Kaum ausrechenbar. Die Gastgeber verkürzen auf 3:6 (16.), um dann wieder zusehen zu müssen, wie die Gäste davonziehen. 3:9. Paul haben sie noch nicht auf der Rechnung. Der macht auf halb rechts seine Tore. Immer wieder das gleiche Schema. Wie in der A-Jugend. Und Karli mit bösem Heber von der 7m ins Tor. 4:10 nach reichlich 20 Minuten. Das hohe Level wird nicht ganz gehalten. Die Pässe kommen zu ungenau. Das fördert die Fangfehler und verhindert ein noch deutlicheres Ergebnis. Tom zum 5:11 nach herrlicher Kombi. Dann zeigt der eingewechselte Florian sein riesiges Potential: hoch, drauf, drinnen. Bis zum 7:14. Und wieder Tom mit Klasse Abschluss nach Pass von Toni. Nach der Pause nun dreimal Karl, 9:18. Dann Paul und endlich auch Toby, der vorher noch ungenau justiert hatte. 10:20. Na so ein bisschen lassen sie es jetzt schleifen. Der eine oder andere schaltet zurück. Martin zum 12:21. Na Männer, was ist los? Ja, Alex, sind dran.. Florian und Tom. Es steht 14:23. Aber die Gastgeber machen jetzt immer 2 Buden, die Gäste einen. Das geht eine gewisse Zeit gut. Eine viertel Stunde vor Schluss Flo zum 16:24. Per 7m. Dann die Gastgeber mit drei Toren, ehe Hannes mit Wurf in den Winkel das kurzzeitige Drama beendet. 20:25. Schluss. Nie gefährdet. Zwei Punkte mehr und der OHC kann feiern. Da freut sich dann Uwe, der zufrieden in den Urlaub reisen kann. Saubere Leistung Männer. Euer Alex

Der OHC spielte mit:

Marc Kaufmann, Robert Seidel, Toby Ronneberger(1), Tom Ronneberger(4), Maik Schubert(1), Martin Nikol(2), Markus Herold, Hannes Höhne(1), Erwin Möse, Karl Bundtke(6), Paul Führer(5), Florian Weickelt(5), Toni Wauer

Trainer: Andreas Weickelt, Jens Heinze

Zurück

Einen Kommentar schreiben