Die 1.Männer in der Zuse-Stadt

23:13:15 04.11.2018 von Alexander Klatte

Das fertige Tablett...fallen lassen

Ostsachsenliga Männer

LHV Hoyerswerda II – OHC Bernstadt 26:21 (14:12)

Ich finde heute auch Stunden später keinen Anfang. Wenn man in einem intensiv geführten Spiel mit fünf Toren Unterschied verliert, kann man als „Nichtaugenzeuge“ ziemlich schnell zu dem Schluss kommen, dass das doch eine klare Kiste war. So wie vielleicht in Schleife. War es aber nicht. Denn 12 Minuten vor Schluss steht es 18:18 und der OHC trifft in Person von Paul Führer den Doppelpfosten. Links-rechts-raus. In Überzahl. Keine Führung und der Anfang einer Torchancen - Malträtierung.  In den nächsten Minuten scheitern die Erdachsen nicht weniger als sechs Mal am überragenden Keeper der Gastgeber, Robert Ide und sitzen nach der Partie wie begossene Pudel in der Kabine. Es war ein Spitzenspiel. Der Gastgeber mit einer Unmenge an ehemalige Sachsen- und Verbandsligaspielern. Abgezockt. Cool. Effizient. Schon im letzten Jahr hatten wir dort in der Zuse-Halle verloren. Und auch heute stand es nach wenigen Minuten 5:1 für den LHV. Da lief schon alles sehr „unrund“ an. Wir machen den 7m zum 1:2 nicht und in Unterzahl kassieren wir nach Ballverlust ein Kontertor. AUFWACHEN BITTE! Willi legt los. Und wieder ein Konter. Das offensive Pressing der Gastgeber schmeckt nicht und Karl kassiert gleich 2 mal 2 nach Foul und Meckern. 5:1 durch 7m. Es kann ja eigentlich nur besser werden. Wird es. Alex. Hoch und rein. Und Florian mit klasse Konter hinterher. In Unterzahl. Was sich so schön liest… Wir machen zu viele Fehler. Tony, sorry, WEIT von Normalform entfernt. Schritte beim Konter(!). Die Abwehr fängt sich. Tom hält zunehmend besser und nach vorn kann man sich auf Alex und Florian verlassen. Alex dabei sogar „mit links“ als Aufsetzer. Willi zum 7:7. (17.) Man ist spätestens jetzt drin. Aber: beim genauen durchlesen fällt jetzt schon auf, dass der OHC nur drei Torschützen hat. Und das ist zu wenig. Man bleibt dran. Karl verwandelt einen 7m (und einen im Nachsetzen), Bobby hält zwei Hundertprozentige. Ansonsten eben nur Alex, Flo und Willi. In Unterzahl schafft man ein 9:9 und 20 Sekunden von Halbzeit sollte man nach Parade von Bobby eventuell noch den Ausgleich werfen – es wird ein 7m für den Gastgeber und ein 14:12. Ballverlust im eigenen Angriff. Dennoch sind die Trainer zur Halbzeit nicht unzufrieden. Den Abstand nicht größer werden lassen und dann in den letzten Minuten nochmals voll angreifen. Und Flo und Flo. Der will, der hat eine Dynamik, den hält beim Konter kaum einer. Die Abwehr um Steve verrichtet Schwerstarbeit. Und Hoy spielt in Unterzahl so was von cool die Zeit runter und trifft. Alex zum 16:15 (40.) und wieder 2 Minuten. Es ist schon schwer, sich gegen diese körperlich starken Gastgeber sauber aus der Affäre zu ziehen. Und Falko trifft mal zum 17:16. Reagiert nach Parade von Ide am schnellsten. Und dann kommen die letzten 12-13 Minuten. Nachdem der LHV schon Minuten vorher rot sah, geht nun auch Sportfreund Pollack nach Halsgriff an Willi mit rot vom Feld.  Flo mit 7m zum 17:17. Und wieder können die Gastgeber in Unterzahl erfolgreich einnetzen. Dann Willi zum 18:18. Und jetzt müssten doch alle zünden. Jetzt doch. Es gibt dann eben solche Tage. Sauber herausgespielt und wieder und wieder nicht verwandelt. Paul, Steve, Alex, Danny. Paul zum 20:19 und Tony in der 58.(!) Minute mit dem ersten Tor über die Außen. Da war der Kuchen gegessen, zumal Steve und Flo mit 2 Minuten runter mussten. In der Summe zu wenig. Die Analyse glich nach dem Spiel einer „Bestandsaufnahme“. Von allem wird mehr gefordert. Erwartet. Trainingseinsatz, Wucht, Cleverness und Mut. Wir können nur mit Tempo und anwendungsbereiter Technik auch ganz oben mitspielen. Nächstes Wochenende. Sonnabend 16 Uhr gegen Cunewalde/Sohland II. Los Männer, zeigt es den Zuschauern. Zeigt es Euch selbst. Euer Alex

Der OHC Bernstadt spielte mit:

Tom Seidel, Bobby Burkhardt, Falko Böhmer(1), Willi Bräuer(4), Steve Höhne, Karl Bundtke(2), Martin Nikol, Tony Ulbrich(1), Danny Ulbrich, Alexander Paul(7), Johann Brendler, Paul Führer(1), Florian Weickelt(5)

Coach: Andreas Weickelt, Jens Heinze

Zurück

Einen Kommentar schreiben