OSK SG Eibau-Zittau - OHC Bernstadt II 28:22

19:43:35 11.03.2019 von Uwe Scheibler

Am Samstagabend hieß es für die 2. Männermannschaft, Auswärtsspiel in Zittau gegen die SG Eibau-Zittau. Mit einer sehr jungen, dennoch sehr motivierten Mannschaft reiste man an.

Vor dem Spiel in der Kabine wurde festgelegt, jeder kämpft bis zum Ende, wirft rein was er hat und ist äußerst konzentriert im Abschluss, um auch in Zittau die Punkte mitzunehmen.

Das Spiel begann, Bernstadt wirft an. Georg sagt den ersten Spielzug an, zweimal durchgespielt, angezogen, Tom zum 1:0. Der Gegenangriff wird gestoppt. Hannes nagelt das Ding in den Winkel, 2:0, perfekter Start, der Kampf stimmt, alle sind motiviert. Dann kommen auch die Gastgeber ins Spiel, doch nach 10 min steht es 3:6 für unsere Männer. Dann beginnt sich der Fehlerteufel einzuschleichen, ungenaue Pässe, Fangfehler und Abschlüsse direkt auf den gegnerischen Hüter. Die erfahrenen Gastgeber lassen sich solche Geschenke nicht nehmen und gehen nach 15 min in Führung 8:7. Bobby im Tor spielt eine gute erste Halbzeit bewahrt uns vor einem höheren Rückstand. Wir tun uns sehr schwer im Angriff, die Offensive Abwehr nimmt uns die Anspielmöglichkeiten, daraus folgen Würfe aus der zweiten Reihe, die leichte Beute für den Zittauer Torhüter waren. Doch zwei Minuten vor Schluss gaben wir nochmal Gas und verkürzen von 15:10 auf 15:12. So ging es in die Kabine. In der Kabine folgte eine ruhige Analyse von Uwe und Maik und sehr motivierende Worte. Wenn man im Angriff konzentrierter spielt ist hier noch was drin. Die zweite Halbzeit beginnt. Bobby hält, Chance zum verkürzen, doch zu leichter Ballverlust. Danach wieder Bobby und wieder kein Tor im Angriff.

Tor Zittau und dann traf endlich Georg. Leider schaffte man es nicht gleich nach der Halbzeit ein Signal zu setzten, die Chancen dafür waren da. So müsste man die Gastgeber ziehen lassen auf 19:14. 5 Tore Abstand, aber noch so viel Zeit, Bobby hält wieder und diesmal wird verkürzt, wieder Ballgewinn und wieder verkürzt. Das ganze noch einmal und es stand 19:17, alles offen so schnell gehts. Eibau-Zittau kam wieder ins Spiel. Das Spiel war die ganze Zeit ein sehr hartes, aber kein unfaires Spiel, ausbleibende Pfiffe verwunderten die Trainer auf beiden Seiten, aber das müsste man akzeptieren. Dennoch wirkte dann die Mannschaft sichtlich verunsichert und traute sich nicht richtig den Zweikampf anzunehmen im Angriff. So schlichen sich immer wieder kleine Fehler und zu hastige Abschlüsse ein. Nach 46 min steht es 23:18 für die Gastgeber, alle wussten es wird schwer noch was zu holen, dennoch gab man nicht auf. Es ging weiter mit Toren auf beiden Seiten. Es sprang wieder ein Vorteil für die Heimmannschaft heraus. 5 min vor Schluss steht es 27:20, man hatte die Befürchtung jetzt wird’s unnötig deutlich. Bobby hatte aber was dagegen und warf nochmal alles rein sodass unserer Männer noch auf 28:22 stellen konnten. Das war auch der Endstand. Am Ende muss man sagen hat die Erfahrung gewonnen, unsere jungen Männer hielten dagegen waren aber am Ende vielleicht ein bisschen zu aufgeregt, so kamen unnötige Fehler zu Stande die am Ende zu schnell die Spannung rausnahmen. Lobend hervorzuheben war die Leistung des gestrigen Teamältesten Thomas Stieb, der vorbildlich und motivierend voran ging ob in der Abwehr, wo er im Mittelblock ständig am Gegner dran war oder er jedes Mal die Finger dazwischen hatte wenn das Anspiel an den Kreisläufer kam, oder im Angriff wo er sich zur Wehr setzte, das 1 gegen 1 Duell suchte und oft als Sieger hervortrat. Und allein 6 seiner 8 Treffer in Halbzeit zwei warf!

Es spielten: Bobby(Tor); Tom(2); Phillip; Jordan; Erwin; Toni(1); Hannes(3); Paul(3); Thomas(8) und Georg(5)

 von Martin Nikol

Zurück

Einen Kommentar schreiben