SIEG

01:22:00 28.04.2019 von Alexander Klatte

Die 1.Männer schafft den Aufstieg

Ostsachsenliga Männer

OHC Bernstadt – NSV GW Görlitz 29:22 (13:10)

Gedankenversunken sitzt er neben seiner Tochter auf der Bank. Und die Augen sind feucht. Er hat endlich auch seinen Titel. Steve sagte das mir vor Jahresfrist nach einem Ausscheiden im Pokalhalbfinale, dass er noch nie einen Titel errungen habe. Ich nahm ihm Leonie ab und der verletzte Kreisläufer wurde frenetisch im Jubelkreis gefeiert. „Dein Papa ist jetzt Meister“ sagte ich der knapp vierjährigen Enkelin. Immer noch skeptisch schaute sie auf die Horde völlig losgelassener Männer. Bei Opa war sie aber in sicheren Händen.

Es ist geschehen: Der OHC Bernstadt ist Meister in der Ostsachsenliga und Aufsteiger in die Verbandsliga. Wir schreiben den 27.April 2019. Um 19.48 Uhr entlädt sich eine unvorstellbare Wucht. Lok Schleife bleibt bei seinem Heimnimbus und schlägt Pulsnitz. Schon bis zur Halbzeit liefen die Handys heiß. Schleife führt. Immer wieder Jubel, immer wieder Trommelschlagen. Noch Minuten nach dem Abpfiff im Norden des Kreises konnte mir keiner konkret sagen, wie denn das Spiel ausgegangen sein. Schleife hatte gewonnen… Hier zur Info: 27:23. Ich persönlich hatte darauf gewettet und Andreas feiert mit mir seine schönste Wettniederlage. SIE HABEN ES GESCHAFFT. OSTSACHSENMEISTER 2018/19. Es ist die Konsequenz eines unerbittlichen Glaubens an diese Chance. Und ich erinnere mich an diese Szene, als Stefan sich den Ball in Unterzahl beim Tabellenletzten Stahl Rietschen II krallt und loszieht. Tor und Anschlusstreffer. Wir müssen alles gewinnen. Alles. Nur so haben wir noch diese theoretische Chance. Ich rechne jetzt nicht mehr nach, wann wir die letzten Punkte abgegeben haben. Es war wohl in Schleife. Die hatten uns dort klar ab gefettet. Und darauf basierte nicht nur meine Hoffnung. Der Spitzenreiter HSV 1923 Pulsnitz musste nach Schleife. Alles beschrieben, alles aufgezeigt. Ja. Lok Schleife gewann und beschenkte uns damit noch den Staffelsieg. Nach den Vizemeisterschaften 2017 und 2018 wird reichlich eine Stunde nach Spielabpfiff der Meistertitel wahr. Bernstadt bebt. Bis weit nach Spielschluss…

Zum Spiel: der Tabellen-6. gegen unser Team. Auf beiden Seiten fehlten mehreren Stammspieler. Von seinen vier Kreisspielern konnte der OHC beispielsweise keinen einzigen mehr aufbieten. Aber das durfte nicht zählen. Wir müssen vorlegen. Müssen vorlegen. Nach wenigen Sekunden macht Stefan das 1:0. Ali zum 2:1, Danny zum 3:1. Aber irgendwie ist das Spiel so „preußisch korrekt“. Nur keine Fehler, das Ergebnis muss stimmen. Wir müssen vorlegen. 6:3. Stefan macht die Siebener rein. Aber der NSV wehrt sich. Schon der Nachwuchs hatte sich erfolgreich gegen unseren mit 27:24 durchgesetzt. 6:5. Ali und Stefan sind die aktiven Trefferposten. 8:5. Aber „rund sieht anders aus“. Fehlpässe, Missverständnisse. Ne, Männers, das wirkt nicht souverän. Karli netzt zweimal wunderbar ein. Dann auch Willi und wieder Stefan per 7m. Halbzeit. 14:11 Im Soll. Die Frauen werden geehrt. Aufstieg in die Ostsachsenliga. Ganz tolle Saison gespielt. 14:12, 15:13, dann zieht der OHC an. Schetti hält nun hinten alles und nach vorn werden die Treffer gemacht. Stück für Stück. 22:13. Der NSV läuft kaum noch. Und wir ziehen alle Register. Hoch über die Abwehr oder durch kombiniert. Dazu Konter vom feinsten. Schetti longline und Gerlach macht ihn… der „Aal“ war heute wirklich total abgebrüht. Nur von der „30“ wollte der gar nichts wissen. Es war schon ein Zeichen, dass mit Luis Kahle ein nächstes großes Nachwuchstalent die ersten Minuten bei den Männern mitspielen durfte.

Der Rest ist Geschichte. Ist Gegenwart. Ist Zukunft. Ich brauche jetzt gar nicht philosophieren, was noch wo wie verbessert werden muss. WIR SIND MEISTER 2019. Lasst uns das feiern.

Noch weit nach dem Spiel unterhielt ich mich mit Matthias Krausche und Marco Schlesier vom NSV. Faire Sportsmänner, obwohl sie lieber nach Bernstadt als nach Pulsnitz fahren… Wir können es nicht allen gerecht machen. DANKE OHC! Euer Alex

Der OHC spielte mit:

Justin Tröger, Robert Schetter, Falko Böhmer (3), Willi Bräuer(2), Stefan Deutschländer(7), Johann Brendler, Karl Bundtke(2), Luis Kahle, Danny Ulbrich(5), Alexander Paul(6), Jordan Schmitz, Paul Führer(2), Georg Katzer, Florian Weickelt(1)

 

Trainer: Andreas Weickelt, Jens Heinze

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Lars Stange | 28.04.2019

Herzlichen Glückwunsch zum Meistertitel und viel Erfolg in der kommenden Saison! Da hat sich die gute Nachwuchsarbeit und das glückliche Händchen bei der Trainerwahl mit Andreas ausgezahlt. Also war meine Nachfrage im Januar nicht aus der Luft gegriffen, auch wenn ich sie nicht als prophetisch bezeichnen möchte, als ich nach dem möglichen Aufstieg nachgefragt habe. nun ist es passiert und die Euphorie sollte euch trotz manch möglicher Rückschläge in sichere Gefilde in der neuen Spielklasse führen. Alles Gute in der kommenden Saison, mit den besten Grüßen
Lars Stange, TBSV Neugersdorf