Die 1.Frauen in Zittau

08:36:30 07.10.2020 von Alexander Klatte

Kopfsache

Ostsachsenliga Frauen

OSV Zittau – OHC Bernstadt 24:20 (14:7)

 

Wer den Frauenhandball in Bernstadt schon über längere Zeit verfolgt, weiß, dass der OSV Zittau ein unangenehmer Gegner ist. Letzte Saison jedoch gelang unseren Mädels ein fast schon historischer Sieg im Hinspiel gegen die Mannschaft aus Zittau. Wenn man von Anfang an ins Spiel findet, sind sie also nicht unschlagbar. Doch genau das war unser größtes Manko am Samstag. Sören sagte noch vor dem Spiel in seiner Ansprache, dass die Spielerinnen ihre Nervosität ablegen und sich auf das besinnen sollen, was im Training geübt wurde. Aber genau das gelang unseren Frauen nicht so recht. Zittau ging schnell mit 1:0 in Führung. Susi konnte kurz darauf per 7m ausgleichen, aber danach gelang den OHC-Damen lange Zeit nichts mehr! Erst in der 21. Minute konnte Steffi den zweiten Treffer erzielen – doch da hatte sich Zittau schon einen 7-Tore-Vorsprung erarbeitet. Grund dafür war die schlechte Chancenverwertung. Die brach uns an diesem Spieltag das Genick! Zum Seitenwechsel stand es 14:7 und man blickte in etwas ratlose Gesichter, mit so einem Halbzeitverlauf hat nun wirklich keiner gerechnet. Sören sprach den Mädels Mut zu - auch mit diesem Rückstand war noch nichts verloren! Um aber noch etwas reißen zu können, musste im Angriff das Tor getroffen werden.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit verliefen ähnlich wie die erste Hälfte. Die Zittauer zogen weiterhin ihr Spiel durch und die OHC-Frauen versuchten den Abstand zu verringern. Dies gelang nicht recht. In der 45. Minute lag der Gastgeber beim Stand von 21:13 immer noch mit 8 Toren vorn. Kristin hielt währenddessen zwei 7m und versuchte damit die Mannschaft im Spiel zu halten. Jedoch gelang es Zittau weiterhin einfache Tore zu erzielen, während wir im Angriff noch immer Probleme hatten. Jasmin, Nicole und Susi trafen zum 23:17 (53. Minute). Zittau bekam die zweite rote Karte und es flammte doch noch ein wenig Hoffnung auf, wenigstens ein Unentschieden zu erzielen. Das war leider nur von kurzer Dauer -  eine erneute Unterzahl und eine weitere 7m-Treffer für die-Gastgeberinnen ließen in der 55. Minute deutlich erkennen, dass die OHC-Frauen hier nichts Zählbares mitnehmen können. Der Endstand von 24:20 hört sich recht vertretbar an, aber mit Blick auf die Chancenverwertung wäre so viel mehr drin gewesen. Schade! Es waren die ersten 20 Minuten die uns das Genick brachen. Mund abwischen und im Training weiterhin daran arbeiten. Nächste Woche Samstag kommt die Mannschaft des HV Schwarz-Weiß Sohland nach Bernstadt - da sollten wieder Punkte möglich sein.

 

Der OHC spielte mit:

Chiara Skiba (TW), Kristin Herold (TW), Steffi Zehler (1), Luise Härtelt (2), Lina Dehling, Jasmin Gläsel (4), Cora-Ann Gerber (1), Celine Bach (2), Lydia Kubik (1), Lena Fels, Susanna Kurtycz (7), Nicole Miethe (2)

Zurück

Einen Kommentar schreiben