Die 2. Männer gegen Koweg 3

09:35:00 04.11.2019 von Torsten Katzer

von Dirk Herold

Ostsachsenklasse Männer 02.11.2019

OHC Bernstadt II - Koweg Görlitz III 25 : 25 (12 : 14)

Am Samstag Nachmittag um 17:00 Uhr empfing die zweite Männermannschaft des OHC das Team von Koweg Görlitz III. Beim Blick in die Gesichter der Spieler konnten die Unterschiede nicht deutlicher sein. Während es sich bei der Mannschaft des OHC im Durchschnitt um eine bessere A-Jugend handelte, war das Team von Koweg mit viel Erfahrung geprägt. Visuell verdeutlichten sie das auch auf der Rückseite Ihrer Trikots mit der Aufschrift „Alte Herren“. Auch ein Blick auf die Tabelle und die bisherigen Ergebnisse zeigte, welch schwere Aufgabe vor der jungen Bernstädter Mannschaft heute lag. Koweg hatte bisher nur ein Spiel gegen den Spitzenreiter aus Cunewalde verloren. Der OHC von 4 Spielen bisher nur eines gewonnen.
Den ersten Angriff des Spiels schloss Erwin erfolgreich ab. Bereits in der Anfangsphase zeigte sich, wo die Chance des OHC lag. Man musste das Spiel schnell machen. Und das gelang zunächst sehr gut. Durch Treffer von Georg, Tom, Erwin und Markus war der OHC nach 9 Minuten mit 7:3 vorn. Danach ging es bis zur 16. Minute hin und her. Tom, Erwin und Toby trugen sich auf OHC- Seite in die Torschützenliste ein. 10:7 und die Gäste nutzten die Auszeit zum nachjustieren. In der Folge gelang es den Gästen mehr und mehr Ihre Angriffe routiniert abzuschließen. Georg und Paul trafen für den OHC zum 12:10. In der 24. Minute reagierte Torsten mit der ersten Auszeit. Aber es gelang dem OHC bis zur Pause kein weiterer Treffer.
Und so begann die zweite Hälfte beim Stand von 12:14 für Koweg. Der OHC wechselte im Tor von Justin auf Marc. Beide Torleute leisteten mit tollen Reflexen ihren Beitrag um den OHC in Schlagdistanz zu halten. Dafür machte man es im Angriff mitunter zu genau. Pfosten links, Pfosten rechts und Latte. Es war die kritischste Phase im Spiel. Hoffentlich lassen die Jungs den Kopf nicht hängen. Aber an der Seitenlinie dirigiert und motiviert Torsten sein Team ununterbrochen. Und auf der Platte übernimmt das ganze Georg, der auch jede noch so kleine Lücke nutzt um den entscheidenden Pass zu spielen oder selbst abzuschließen. Er macht ein Klasse Spiel und belohnt sich mit insgesamt 9 Treffern. So gelingt dem OHC in der 38. Minute der erneute Ausgleich (17:17). 3x Georg, Toni und Thomas steuern die Treffer bei. In einer insgesamt sehr fairen Partie müssen die Schiedsrichter in der 40. Minute erstmals eine Zeitstrafe verteilen. Den Part der Schiris übernahmen übrigens Thomas Bundtke und Eike Kelterborn vom OHC, da für diese Partie keine Schiedsrichter angesetzt waren. Dies tat dem Spiel aber keinen Abbruch. Sie hatten die Partie jederzeit souverän im Griff.
Aber der OHC ist dran. Nach zwei weiteren Treffern von Georg ist es Maik, der beim 20:19 den OHC wieder in Führung bringt und Koweg zur Auszeit zwingt. Aber auch die „Alten Herren“ von Koweg sind noch nicht am Ende. In der 52. Minute sind sie wieder mit 2 Treffern vorn. Die Tore zum 22:24 für den OHC erzielten Tobias und Thomas. Torsten nimmt noch einmal die Auszeit und bringt seine Jungs für die Schlussphase auf Touren. Und es gelingt. Toni und Georg treffen und 15 Sekunden vor Schluss vollendet Erwin. 25:25 und mit etwas Glück übersteht die Mannschaft die letzten Sekunden ohne Gegentreffer und belohnt sich für diese couragierte Leistung mit einem Punkt. Herzlichen Glückwunsch.
Eine spannende Partie, die in der gut besuchten Halle für eine super Stimmung während des gesamten Spiels sorgte. Erwähnen möchte ich die extra angereisten Fans vom Herrnhuter Gymnasium, die besonders das Duell ihres Mitschülers (OHC - Markus) gegen ihren Lehrer (Koweg - Robert) begeisterte. Auch das blieb glücklicherweise sehr fair. Eine tolle Leistung Männer. Das machte Lust auf mehr.

Justin Tröger (TW); Marc Kaufmann (TW); Toby Ronnneberger (1); Gordon Teurich; Tobias Zerbin (1); Toni Wauer (2); Thomas Stieb (1); Tom Ronneberger (4); Georg Katzer (9); Markus Herold (1); Erwin Möse (4); Maik Schubert (1); Paul Richard Führer (1); Danny Burkhardt;
Trainer: Torsten Katzer

Zurück

Einen Kommentar schreiben