Die 2.Männer gegen Rietschen

14:16:00 26.01.2020 von Torsten Katzer

von Dirk Herold


Ostsachsenklasse Männer 25.01.2020

OHC Bernstadt II : SSV Stahl Rietschen II   25:25 (16:12)


Es war den zweiten Männermannschaften vorbehalten den gemeinsamen Rietschen-Bernstädter-Handballnachmittag zu eröffnen. Und so war bereits um 14:00 Uhr die Pließnitztalhalle bestens gefüllt. Dafür sorgte natürlich auch die große Anhängerschar aus Rietschen, die mit einem Bus angereist war. Über den gesamten Nachmittag bzw. Abend wurden die Teams von ihren Fans lautstark und fair unterstützt. Die Rahmenbedingungen stimmten für ein Handballfest und so ließen sich auch die Mannschaften nicht lange bitten und lieferten sich einen tollen Fight. 

Von den 14 Männern die der OHC heute auf die Platte brachte, waren 5 bereits am Vormittag im Spiel der A-Jugend bei der TU Dresden erfolgreich im Einsatz gewesen.

Der OHC kam in das Spiel sofort gut rein. Die Abwehr stand und erkämpfte sich die Bälle. Schnelle Gegenstöße wurden zu einfachen Treffern (Georg, Thomas) genutzt. Wieder Thomas nach schöner Einzelleistung zum 3:1 ehe Jordan dreifach zuschlägt (6:3). Torsten nutzt früh alle Möglichkeiten, die ihm die Bank bietet. Der OHC steht weiter gut in der Abwehr und spielt variabel im Angriff. Zweimal Georg, Jordan und Markus bringen den OHC mit 9:5 (15. Minute) in Front. In der Folge kommen die Gäste langsam besser ins Spiel. Bobby kommt für Justin ins Tor und hält mit einigen Paraden den 4-Tore Vorsprung. Wieder sind Jordan und Georg für den OHC erfolgreich, ehe Toni gefühlt von der Grundlinie zum 12:8 nachlegt. Georg und Thomas erhöhen auf 14:10. Der OHC mit schnellem Tempogegenstoß sehenswert über 4 Stationen aus der eigenen Abwehr heraus zum 15:11 durch Thomas. Immer wieder klasse Zuspiele an den Kreis. Maik vollendet ein solches zum 16:11, ehe Rietschen zum Pausenstand von 16:12 trifft.
Aus OHC – Sicht war das nach meiner Auffassung mannschaftlich eine der besten Halbzeiten, welche diese junge Mannschaft in dieser Saison gespielt hat.
Aber beim Handball werden ja bekanntlich zwei Halbzeiten gespielt. Zwar kommt der OHC zunächst ebenso zielstrebig wie auch erfolgreich aus der Kabine (Markus und Philipp treffen zur 5 Tore-Führung 18:13), jedoch gelingt es den Gästen in der Folge sich immer besser auf unser Spiel einzustellen. Extrem effizient setzen sie ihre Außen ein und netzen vier mal in Folge ein. Thomas bekommt 2 Minuten. Justin kommt anstelle von Bobby zurück ins Tor. In Unterzahl setzt Jordan Philipp am Kreis super in Szene und der verwandelt zum 19:17 - 36. Minute). Justin ist sofort im Spiel und rettet mehrfach mit tollen Reflexen. Dennoch markieren die Gäste die nächsten Treffer (19:19 - 38. Minute). Zu statisch ist das Angriffsspiel des OHC. Immer wieder werden die Angriffe bis zum drohenden Zeitspiel ausgespielt. Es fehlt an Ideen. Und in der Abwehr steht Rietschen jetzt wie eine unüberwindbare Mauer. Jordan zur erneuten OHC – Führung, ehe Rietschen mit 3 Treffern in Folge mit 20:22 wegzieht (46. Minute). Torsten nimmt die fällige Auszeit. Und er scheint noch einmal die letzten Kraftreserven bei der Truppe mobilisieren zu können. Georg dirigiert und geht in jede noch so kleine Lücke die sich bietet und trifft doppelt. Maik wiederum vom Kreis und es steht 23:23 (54. Minute). Jetzt nehmen die Gäste die Auszeit. Der OHC schwächt sich selbst durch eine 2-Minuten Strafe und Rietschen ist wieder mit 2 Treffern vorn (23:25). Und nur noch 4 Minuten zu spielen. Rietschen bekommt seine einzigsten 2 Minuten. Und Torsten schreit sich an der Seitenlinie die Stimme aus dem Leib. Jordan zum 24:25 und anschließend der OHC mit erneuter Balleroberung. Thomas trifft im Freudentaumel der OHC-Fans 13 Sekunden vor Ende zum 25:25. Ballbesitz Rietschen und noch einmal Auszeit. Der folgende Freiwurf bringt nichts mehr ein und das Spiel ist aus. Endstand 25:25. Ende gut, alles gut?

Gemessen an der Leistung der ersten Halbzeit ist das Endergebnis sicher ein Punktverlust. Ganze 9 Treffer im zweiten Durchgang waren gegen einen starken Gegner dann doch zu wenig. Aber mit einer hervorragenden Moral habt ihr es geschafft, die sich am Ende abzeichnende Niederlage zu vermeiden.


Bobby Burkhardt (TW), Justin Tröger (TW); Jordan Schmitz (7); Philipp Möhle (2); Thomas Stieb (5); Toni Wauer (1); Tom Ronneberger; Georg Katzer (6); Markus Herold (2); Erwin Möse; Maik Schubert (2); Tobias Zerbin; Danny Burkhardt; Sören Pörsel

Trainer: Torsten Katzer

Zurück

Einen Kommentar schreiben