Jgd B mnl. HVH Kamens / OHC Bernstadt

22:00:00 25.03.2018 von Torsten Katzer

Ein farbloses Spiel

23.03.2018  von Dirk Herold

Spielbericht  B-Jugend ml, Ostsachsenliga, 23.03.2018

HVH Kamenz : OHC Bernstadt    26 : 27 (15: 16) 

Nachdem der OHC in der Vorwoche sich bereits, 3 Spieltage vor Saisonende,  die Ostsachsenmeisterschaft gesichert hatte, ging es heute zu einem altbekannten Gegner. Der HVH Kamenz trat wie schon in den ganzen Jahren mit gerade einmal 6 Feldspielern und zwei Torleuten an. Dennoch waren gerade diese Spiele in der Vergangenheit nie einfach. Den letzten Spielbericht zu dieser Ansetzung schrieb ich vor 2 Jahren. Damals verlor der OHC mit 10 Toren Unterschied. Daran gemessen war das heutige Spiel, zumindest vom Ergebnis, eine deutliche Verbesserung. Aufgrund der bisher so hervorragend verlaufenen Saison sollte das aber eigentlich nicht der Maßstab sein.

Der OHC erwischte zunächst einen guten Start. Man ging bereits mit dem ersten Angriff in Führung. Immer wieder schöne Anspiele auf links zu Tobias Zerbin, der diese sicher verwertete. Beim Zwischenstand von 5:2 sah das eigentlich beruhigend aus. Aber durch eine unerklärlich hohe Fehlerquote im eigenen Spiel machte man den Gegner stark. Insbesondere deren Spielmacher verwertete seine Chancen sicher. Beim Stand von 11:10 in der 16. Spielminute reagierte Keker mit der ersten Auszeit. Aber sowohl die Auszeit, wie auch die erfolgten Spielerwechsel brachten keine Stabilität in das Spiel des OHC. Und so ging Kamenz kurz vor Ende der ersten Halbzeit sogar erstmals in Führung (14:13). Hier ist zu erwähnen, dass Kamenz in dieser Spielphase sogar in Unterzahl war bzw. zeitweise der zweite Torwart als Feldspieler zum Einsatz kam. Der Spielmacher der Kamenzer hatte in der Abwehr einen Ball ungünstig an den Kopf bekommen und musste bis in die Anfangsphase der zweiten Halbzeit pausieren. Glücklicherweise konnte er dann weiterspielen. Der OHC konnte kurz vor der Halbzeit diese „Überzahl“ dann doch noch nutzen und ging nach zwei Toren durch Duncan und einem „letzte Sekunde- Tor“ von Philipp mit einer 16:15 Führung in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit leistete man sich zu viele Fehler. Immer wieder waren die Zuspiele zu ungenau. Der Gegner konnte dazwischen gehen und selbst leichte Tore erzielen bzw. nahm man sich durch diese Ungenauigkeiten selbst das Tempo aus dem Spiel. So stand es Mitte der zweiten Halbzeit 20:20. Top war in dieser Spielphase auf unserer Seite nur Justin, der mit Serien von glänzenden Paraden das Spiel offen hielt. Angetrieben von diesen Paraden gelang es dem OHC durch 3 Tore in Folge (Luis, 2x Max) sich erstmals etwas Luft zu verschaffen.Daran änderte auch die Kamenzer Auszeit nichts. Durch Tore von Gordan, 2x Markus und Philipp setzte sich der OHC bis zur 46. Spielminute mit 27:22 ab. Der Kamenzer Trainer nahm nunmehr erneut die Auszeit. Darauf folgten zwei schnelle Tore der Kamenzer. Max verschießt einen 7 Meter. Kamenz macht es besser und es steht nur noch 27:25. Jetzt nimmt der OHC die Auszeit. Die letzte Minute soll der Sieg nicht noch aus der Hand gegeben werden. Kamenz gelingt tatsächlich noch der Anschluss, danach wird der OHC von der Schlusssirene erlöst. 

In 14 Tagen steht für die Mannschaft das letzte Heimspiel gegen Rietschen an. Dann auch wieder zu einer (für die Mannschaft) verträglicheren Anwurfzeit (Samstag Nachmittag 15:00 Uhr). Auf jeden Fall hoffen die Jungs auf reichlich Zuschauer und eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Marvin Knauer (TW), Justin Tröger (TW), Jordan Schmitz (3), Phillip Möhle (3), Markus Herold (4), Tobias Kretzschmer (2), Max Dennhardt  (3), Gordon Teurich (2), Tobias Zerbin (5), Luis Kahle (3), Duncan Anders (2), Paul Knöbel, Martin Dittrich

Zurück

Einen Kommentar schreiben