Jgd B mnl. OHC Bernstadt : SV Koweg Görlitz 29:16

17:19:00 27.11.2018 von Torsten Katzer

Redebedarf  

OHC Bernstadt : Koweg Görlitz 29:16 (14:10)

Endlich mal wieder zu Hause spielen. Nach 3 Auswärtsspielen infolge wollten unsere B-Jungendspieler dem heimischen Publikum gegen Koweg zeigen, was Sie alles auf dem Kasten haben. Max nahm, verletzungsbedingt, auf der Trainerbank Platz und unterstütze seine Mannschaft von der Seitenlinie aus. Ansonsten konnte Keker im Kader wieder aus dem Vollen schöpfen. Durch die geringe Dichte der Mannschaften in der Ostsachsenliga befinden wir uns mitten drin in der 1. Rückrunde und trafen auf Koweg das 2.mal in dieser Saison. Ich hoffe, ich trete nicht wieder jemanden auf den Schlips, aber Koweg scheint im Moment nicht auf dem Leistungsniveau der letzten Jahre zu sein. Das Endergebnis beweist es, ebenfalls die Tabelle. Koweg wurde zu Anfang dennoch nicht als leichter Gegner eingeschätzt. Ich möchte heute nicht viel auf einzelne Tore eingehen, nach den ersten Minuten stand es 5:0 für uns, das sagt einiges aus. Ich denke die Fangemeinde hatte schon zu einem recht frühen Zeitpunkt die Zuversicht, dass die 2 Punkte heute in Bernstadt blieben. Super Abwehrarbeit, das stetige Beobachten der gegnerischen Wechsel und das Abluchsen des Balls im richtigen Moment und wir schlichen Tor um Tor davon. Das 10:3 wurde von Luis mit schon fast akrobatischem Können im Nachschuss im Tor versenkt. Es wird eben bis zum Schluss ums Tor gekämpft! Auch in der Abwehr sollten wir das nicht bei unserem Gegner aus den Augen lassen. Koweg kam erst in der zweiten Hälfte der 1. Halbzeit besser ins Spiel. In diesem Zeitraum gab es auch zwei Kontermomente, in denen uns Koweg vor ihrem Tor nicht frei zum Wurf kommen lassen, ohne jegliche Konsequenzen. Und alle waren froh, das keinem was passiert war, bei dem Versuch die kinetische Energie unsere Spieler zu stoppen. Keker war über diese fragwürdige Entscheidung sichtlich erbost, es gab in der Halbzeitpause dazu etlichen Redebedarf. Nach der 1. Halbzeit stand es 14:10. Es wurde auch in den zweiten 25 Minuten gemeinschaftlich der Sieg vorangetrieben. Koweg machte es uns nicht unbedingt leicht, auch wenn sie selber in der zweiten Hälfte nur 6 Tore machen konnten. Aber das Zusammenspiel von Abwehr und Angriff und die guten Paraden unseres Tormanns konnten einen stetig ansteigenden Abstand zwischen uns und Koweg bringen. Bis zur  Schlussphase hatten alle Spieler des OHC ihre Chance auf dem Feld ihr Können unter Beweis zu stellen. Dabei waren 8 Schützen zu verzeichnen und uns Zuschauer wurden etliche schöne Spielzüge, Torwürfe und Kontersituationen präsentiert. Das erste und das letzte Tor dieser Partie gehörten uns und der Endstand lautet 29:16.  In zwei Wochen kommt Cunewalde zu uns in die Pließnitztal-Halle. Bis dahin heißt es weiter trainieren und an der guten Mannschaftsleistung feilen.

Es spielten:

Lucas P (TW); Luis (8); Nico (2); Gordon (6); Jonas (2), Tobias (6); Toni (1); Ramon ; Franz; Paul (3); Leon (1)

Es couchte:    Torsten Katzer

 

Daniela Plociennik

Zurück

Einen Kommentar schreiben