Jgd B mnl. SG HVO Cunewalde : OHC Bernstadt 19:21

07:02:00 02.04.2019 von Torsten Katzer

Déjà-vu

SG HVO Cunewalde: OHC Bernstadt 19:21 (10:10)

Heute ging´s zum dritten Mal gegen Cunewalde und alle wussten, dass es nicht leicht werden würde. Spannung lag in der Luft, nicht zu letzt, weil man sich heute schon die Ostsachsenmeisterschaft sichern könnte. Ein Unentschieden und ein klarer Sieg, das war die Ausbeute der vergangenen 2 Spiele gegen Cunewalde. Bei strahlend blauen Himmel und Sonnenschein fuhren unsere Jungs ins schöne Cunewalder Tal. Die Fangemeinde sammelte sich langsam auf den Rängen und unsere Jungs machten sich üblicherweise warm und heiß auf das Spiel. Also das mit dem Pokerface habt ihr echt drauf, so cool wie ihr in die Halle zurück kamt.

Und dann pfiff das altbekannte Schiedsrichterduo das Spiel an. Tja die ersten 3 Minuten waren torlos, dann erlöst uns Hannes mit seinem Tor vom 0:0 und Gordon ergänzte zum 1:2. Ab da übernahm Cunewalde erst mal das Spiel. Sie zogen mit 3 Toren davon. Bei uns lief einiges nicht gut zusammen, fehlende Torabschlüsse, schwache Abwehrleistung, es wurde nicht zugegriffen und eher dem Gegner beim Schießen einfach nur zugeschaut. Die Abwehr unseres Gegners stand, jeder Gegenspieler wusste, wie sie uns am Punkte machen hindern konnte. Und der 7-Meter-Wurf verfehlte ebenfalls sein Ziel. Da war es, das erste Gefühl vom Déjà-vu zum ersten Spiel im September. 6:3 und langsam musste sich auf dem Spielfeld was tun, um Cunwalde nicht weiter ziehen zu lassen. Tobias übernahm als erstes die Verantwortung holte das 6:4, dann ließ es 3 x Max und 1 x Jonas im Tor krachen und wir waren wieder dran. Besser, wir gingen mit einem Tor in Vorleistung, aber Cunewalde hielt stand. Halbzeit 10:10. Man sah die ganze Zeit wie sehr ihr den Sieg wolltet, aber irgendwie ließen sich gedachte Spielzüge nicht umsetzten, viel zu eng, zu wenig Bewegung im Angriff und Cunewalde machte, wie vermutet, es uns heute wieder schwer. Keker sammelte seine Jungs ein und ab ging´s in die Kabine zum verschnaufen. Die Spannung in der Halle war nicht weniger geworden. In der zweiten Halbzeit ging das 1. Tor wieder an uns, Cunewalde glich sofort aus. Dann traf Luis und im Angriff vom SG HVO luchsten wir den Ball ab, Gordon startete zum Konter und zack versenkt. So richtig absetzen konnten wir uns immer noch nicht. Aber es war eine eindeutig besser Abwehrleistung unserer Jungs zu beobachten, auch wenn Cunewalde nochmal ausgleichen konnte. Es wurde weiter gemeinsam um den Sieg gekämpft, vor allem Gordon wurde nicht müde, immer und immer wieder sich durch die Abwehr zu kämpfen und auch wenn er das eine ums andere Mal hart daran gehindert wurde. Wir gingen in der zweiten Halbzeit immer mit  einem Tor voran, damit konnten wir in einer kurzen Phase zum Ende hin uns einen 3 Tore-Vorsprung erarbeiten, der uns über den Rest der Spielzeit retten sollte. Und dann gab´s einen weiteren Déjà-vu-Moment, ein für uns klares Tor wurde uns nicht gegeben. Unsere Jungs waren schier am verzweifeln über diese Entscheidung. Cunewalde konnte uns dennoch nicht mehr aus dem Konzept bringen, Max machte das letzte Tor für uns und der Partie. Unsere Jungs wussten in diesem Moment, dass sie es geschafft hatten. Jetzt konnte man in ihren Gesichtern die Freude ablesen, zu Recht.  Und dann der erlösende Schluss pfiff. Wir auf der Tribüne waren in voller Euphorie über den Sieg. Herzlichen Glückwunsch ihr Ostsachsenmeister.

Es spielten:

Lucas P (TW), Max (5) Luis (4); Gordon (5); Jonas (1), Tobias (4); Toni; Nico, Ramon (1), Anton, Laurens, Hannes (1);

Es couchte:  Torsten Katzer

Daniela Plocionnik

Zurück

Einen Kommentar schreiben