ll. Männer in Hoyerswerda

22:31:00 11.10.2021 von Torsten Katzer

Herzschlag oder Puls

Spielbericht ll Männer, Ostsachenklasse, 10.10.2021

LHV Hoyerswerda ll / OHC Bernstadt ll  26:27 (15:12)

Herzschlag oder Puls

Ehrlich gesagt, ich hatte beides und manchmal nix von beiden. Ja die Schlauen würden ja sagen, ist doch beides gleich. Aber dazu später.

Hoyerswerda trat mit einer gut gemixten Mannschaft an. Da waren junge Wilde und alte Haudegen vertreten. Alle super technisch ausgebildet und motiviert. Dazu ein alter Bekannter. Niklas Schäfer im Tor, er hatte in der Jugend B und A auch in Bernstadt gespielt. Die Begrüßung war schon mal herzlich. Mittlerweile ist er im Kader der 1. Männermannschaft von Hoyerswerda angekommen. Und gleich vorweg, er machte uns das Leben echt schwer. (da hat er vielleicht auch bei uns was gelernt? grins).

Bernstadt, 12 Uhr geplante Abfahrt. Alle da? Nee, Testergebnis vergessen, Spieler kamen später oder Mitfahrende kamen erst gar nicht. Also neu die Autos bestücken und Maik umleiten nach Löbau. Klasse für mich. Da war der erste Puls schonmal da.

Angekommen gings Richtung Kabine und hier merkte man schon die Anspannung. Alle super motiviert und konzentriert. Und so gings ins Spiel. Die Gastgeber mit dem ersten Tor und Georg konnte anschließend ausgleichen. Danach ging es etwas schleppend weiter. Erst in der 8 Minute traf Markus zum 4:2. Bis zu dieser Zeit wurden 4 oder 5 Fernwürfe gegen den Mittelblock gehämmert. Unglaublich. Da war der Puls wieder da. Immer wieder gegen die Deckung die 1,90m plus war. Und es kamen noch einige gleiche Würfe im Spielverlauf dazu. Aber gleichzeitig zeigte Justin im Tor sein Können. Mit Glanzparaden trug er wesentlich zu unserem Spiel bei. Insgesamt 11 einhundertprozentige parierte er und dazu gesellten sich viele weitere gehaltene Bälle.

Ein weiterer Garant in unserem Spiel war Hannes (Nr. 3 der Höhne Zunft). Er wurde nur in der Deckung eingesetzt. Ich glaube, da war er auch froh darüber. Hannes machte gegen die jungen Fintenreichen oder gegen die echt Schwergewichtigen einen super Job. Bis zur Halbzeit wurde der Torabstand immer auf 3 bis 4 gehalten, wir kamen nicht näher. Zwischenzeitlich wurde auf einigen Positionen durchgewechselt. Alles lief halt nicht. Vor allem die Torausbeute war mangelhaft. Zu wenig Power im Arm und zu wenig Zug zum Tor. Das musste sich ändern. Mit Philipp am Kreis wurde unser Kreisspiel effektiver. Immer wieder schön eingesetzt trafen wir mehrfach vom Kreis. Und so salopp mal 2 Heber von Philipp. Mein Herzschlag war mal zwischenzeitlich weg. Aber darauf reagiert man mit einem doppelten Angriff/Deckungswechsel. Nicht das Chaos entsteht, nee die Jungs machen das alles super. Tempogegenstöße werden vermieden und selber mitgelaufen. Wenn es mal nicht rund lief, wurde Tobias ins Spiel genommen. Auch er hat seine Aufgabe gut gemacht.

Ab der 40 Minute starten wir unsere Aufholjagd. Ab der 45 Minute sind wir mit Maik`s Kontertor fast immer in knapper Führung. Fast !! Markus trifft plötzlich auch mit sehenswerten Aufsetzern von der Ferne. Toby überzeugte mit neuer Kraft und nach einer deutlichen Aufforderung vom Trainer mit mehr Zug zum Tor, macht er in der 2. HZ 5 Buden. Mehr Puls geht bei mir nicht. Läuft ! Denkste. Es kommt ja noch die berühmte OHC Phase. 58:41, es wird der Ausgleichstreffer hingenommen. Toby macht 40 Sekunden später für uns die Führung. Und 59:53 kann Justin das 7m Tor nicht verhindern. Haltet das Unentschieden und nur sichere Bälle rufe ich noch rein. Aber nix da, die Jungen stürmen nach vorn und Maik bekommt nach Zuspiel von Markus noch einen 7m zugesprochen. Sehr glücklich für uns entschieden. Aber noch war das Runde nicht ins Eckige geworfen. Georg nahm sich den 7m und machte das erlösende Tor zum Sieg für uns. Und spätestens hier war bei mir kein Herzschlag da. Ist schon was Besonderes, wenn Vater und Sohn auf der Platte sind. Herzschlagfinale!! Und Puls bei allen auf Maximum. Danke Jungs.

Der OHC mit:

Justin TW, Bastian TW, Toby (5), Laurens, Jordan, Tobias (1), Toni (1), Thomas (2), Hannes, Georg (7), Markus (4), Hannes, Maik (2), Philipp (5)

Trainer: T.Katzer

Zurück

Einen Kommentar schreiben