Spielbericht ll. Männer gegen SG Eibau/Zittau

20:20:00 06.10.2020 von Torsten Katzer

Erfahrung sammeln

Spielbericht vom 04.10.2020

SG Eibau/Zittau : OHC Bernstadt 2   22:21 (12:11)

Unser zweiter Spieltag führte uns nach Eibau zur Spielgemeinschaft Eibau/Zittau. Die SG war schon unter Zugzwang nach 2 unnötigen Niederlagen (Meinung eines Eibauer Spielers). Wir starteten mit einem knappen Sieg gegen Cunewalde 3 gut in die Saison. Selbstbewusst trat meine Truppe schon mal auf. Trotz einer anderen Aufstellung und nur mit 10 Mann on Board. Georg und Maik waren mit der Ersten nach Dresden unterwegs und Tobi R. war erkältet Zuhause geblieben.

Das Spiel fing sehr ausgeglichen an. Keine der beiden Mannschaften konnte sich bis zur Halbzeit absetzen. Einer der sich in der Anfangszeit hervorhob war Sören. Durch schnelles anziehen und kompromissloses tief Werfen. Dadurch hatte der gegnerische Torhüter nix zuhalten. 5 Tore in den ersten 15 min von ihm. Weiß nicht was Sören gemacht hatte. Entweder den Jungbrunnen ausgetrunken oder der Arzt hat grünes Licht gegeben.   :)
Durch die dünne Spielerdecke bedurfte es einen regelmäßigen Spielerwechsel. Bei 60 Minuten auf hohem Niveau galt es durchzuhalten. Immer wieder kam die klare Ansage. Keine schnellen Ballverluste und geordneter Spielaufbau. Die vielen Wechsel taten dem Spiel keinen Abbruch. Justin im Tor tat seins dazu. Allein 3 gehaltene 7m in der ersten Halbzeit und eine konstante Leistung über die ganze Spielzeit.
Zur Halbzeit ging es mit 12:11 in die Kabine.

Soviel brauchte ich nicht erzählen. Und motivieren brauchte ich niemanden. Die Jungs waren heiß wie ne Plättschnur. Spiel über die Außen sollte besser werden. Also in die Breite spielen. Was eher erst in der 2. Hälfte der HZ gelang. Leider reduzierten wir uns selber. Nachdem Toni sich eine rote Karte in der 40 Minute abgeholt hatte. Im gesamten Spiel war Abwehrarbeit auf hohem Niveau zusehen und der Mittelblock stand. Erwin war ne Macht dahinten. Fit war er nicht und sein Einsatz klärte sich erst Samstag Abend. Aber der 9m Raum war seiner.
Ab Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich die SG auf 4 Tore absetzen. Verursacht durch zuviele Fehlwürfe. Da fehlte meist nicht viel. Aber Holz und knapp daneben ist eben auch kein Tor. Nur langsam, aber beständig, konnten wir über Außen unsere Tore wieder machen. 3 x Thomas und 2 x Tom. In der 57 Minute dann dennoch wieder ein 3 Tore Rückstand. Bis zum Schluss wurde gerackert. Der SG gelang kein Tor mehr. Wir machten 2. Und haben noch dazwischen die Change bei einem 7 m. Leider kein Tor. Aber speziell diese Aktion ist es wehrt zuerwähnen. Ich wollte einen alten Hasen zum Punkt schicken, aber da stand schon einer der jungen Wilden mit dem Ball in der Hand. Wir blicken uns in die Augen und da war absoluter Wille zusehen. Und warum sollte er nicht die Verantwortung übernehmen. Tats und ärgerte sich sicherlich am meisten. Aber wenn wir die Jungen nicht fordern und fördern, findet keine Entwicklung statt. Und dafür sollte vorallem die 2. stehen.
Kopf hoch, so ist Handball. Der geilste Sport den ich kenne und ich bin absolut Stolz auf diese Truppe.

Justin Träger (TW), Gordon Teurich (1) , Jordan Schmitz (3) , Toni Wauer (1) , Thomas Stieb (3), Tom Ronneberger (3), Philipp Möhle (3) , Sören Pörsel (7), Tobias Zerbin, Erwin Leuchtturm

T.Katzer

Zurück

Einen Kommentar schreiben