Neu im Kader der Männer, Teil 2

11:13:47 09.09.2022 von Alexander Klatte

Hallo Markolf,

Willkommen bei den „Erdachsen“ in Bernstadt. Ich würde mich freuen, wenn Du Dich erst einmal kurz vorstellen könntest (Alter, Vereine, Beruf, Studium, Familiäres, etc.). Was Dir wichtig ist und was Du erzählen willst.

Mein Name ist Markolf Janeck aber Ihr könnt mich gern Maki nennen. Ich bin vor 24 Jahren in der kleinen Grenzstadt Guben geboren und habe dort mein Leben lang beim SV Chemie Guben 1990 e.V. Handball gespielt. In der Saison 2015/2016 sind wir in die Verbandsliga und zuletzt in der Saison 2020/2021 in die Brandenburgliga aufgestiegen.Da meine Freundin an der Hochschule Zittau/Görlitz studiert, bin ich im vergangenen Jahr nach Zittau gezogen. Dadurch konnte ich in der letzten Saison meine ehemalige Mannschaft nur noch bei den Heimspielen unterstützen. Ich selbst bin im Schul- und Sportamt des Landkreises Görlitz tätig. Ganz fremd ist mir die Region allerdings nicht, da mein Opa in Zittau aufgewachsen ist.

Dann erzähle doch mal bitte hier, wie Du auf unseren Verein gestoßen bist und was Dich bewegt hat, zu uns zu kommen.

Ich habe mich Informiert, was es für Vereine rund um Zittau gibt, mir die Ligen und die Socialmedia Auftritte angeschaut. Meinen Gefühlen nach konnte ich mir  vorstellen, dass ich gut zu den Erdachsen passe.  

Du hast die ersten Einheiten mitgemacht und am Wochenende viel Neues erlebt. Was sind Deine ersten Eindrücke?

Die ersten Einheiten die ich mitmachen durfte waren spannend sowie produktiv und anstrengend zu gleich. Von der Kompetenz des Trainerteams und der Spieler bin ich beeindruckt. Die Männer waren alle sehr aufgeschlossen und haben mich gut aufgenommen. Ich  bin von dem familiären Umgang in der gesamten Mannschaft sowie im Verein sehr angetan.

Hoffen wir mal, dass die Saison in diesem Jahr besser über die Runden geht. Welche Erwartungen hast Du und wo siehst Du Dich und den Verein am Ende der Saison?

Ohne die Gegner richtig einschätzen zu können erwarte ich, dass wir am Ende der Saison mindestens unter den ersten fünf stehen. Um dies zu Unterstützen will ich mich schnellst möglich vollständig in der Mannschaft integrieren und eins mit der Spielweise des OHC werden. Selbstverständlich steht darüber hinaus die kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung in allen Bereichen.

Vielen Dank für die Zeilen und viel Erfolg und Spaß in der OHCfamilie. Dein Alex

Zurück

Einen Kommentar schreiben