Das Handball Camp 2019

07:49:07 14.07.2019 von Alexander Klatte

Jugendcamp 2019                                                                                                          

 

Ja, da wollen wir mal wieder! Vom 21. bis 23. Juni war Jugendcamp.

Sachen packen, zum Markt in Bernstadt, sich registrieren lassen, geordnet in den Bus der Firma Fielehr einsteigen und ab geht es nach Seifhennersdorf ins "Kiez".

52 Kinder und Jugendliche, dazu 9 Betreuer, erwartete ein abwechslungsreiches Wochenende mit einer Menge Spaß, viel Sport und mehrheitlich guten Kontakten untereinander.

Wir zogen mit unserem Gepäck in die "Mühlensiedlung" und dann wurde es erstmal spannend: die Aufteilung in die Bungalows. Wer mit wem und wo…. Nachdem alles "geordnet" war, kam das Betten beziehen und die erforderliche Belehrung dran. Geht nicht ohne. Dann zum Abendbrot und endlich auf die Sportplätze! Und mit welcher Ausdauer und Freude, da war´s schon sehr dunkel... Fußball, Volleyball, Basketball, Tischtennis, alles war dabei. Sehr sportliche "Erdachsen" würde jemand schreiben!

Am Schalenfeuer ließen wir bei guten Gesprächen den Abend ausklingen. Bis alle die Körperpflege hinter sich hatten, Ruhe und mehrheitlich den Schlaf fanden dauerte es aber noch eine Weile.

07:30 Uhr wurde geweckt und es wartete das morgendliche Joggen auf alle. Frühstück und pünktlich um 10.00 Uhr begannen die Trainingseinheiten: Die Jüngeren beim Ball über das Netz, die Älteren mit Handball auf dem Mehrzwecksportplatz und dann wurde natürlich gewechselt. Bei etwas Luft immer wieder auch Tischtennis. Nach einer Mittagspause erneut der Wunsch nach Sport. Sie waren einfach nicht zu stoppen! Die Betreuer hätten wohl gern.... Na ja, ging aber nicht. Die Tanzgirls vom OHC hatten die Zeit für das Üben mit Yvonne genutzt und vor dem Abendbrot zeigten sie uns ihre Showtänze. Toll! Anschließend durften sich alle mal ausprobieren.

Leider konnten wir am Sonnabend nicht ins Bad gehen, es war einfach zu windig und zu kalt. Für unser Neptunfest hat es aber gereicht. So wurde versucht, mehr oder weniger heimlich, alles vorzubereiten, die "Opfer", also die Täuflinge; auszusuchen und Neptun und sein Gefolge zu "gestalten". Unsere A-Jugend waren die perfekten Häscher. Es war Stimmung an Deck!

Zwischendurch mal wieder etwas Sport, denn eine Überraschung sollte noch kommen: Das nächtliche Treiben! Die Jüngeren mussten im Objekt drei ausgebrochene Wildtiere finden: einen Panda, ein Waschbär und einen Gorilla. Aufregend, aber erfolgreich. Der Plan für die Älteren ging leider in die H.…, also daneben. Es war schon Mitternacht und da hätten die anderen Gäste dem OHC wohl ihre Meinung gesagt! Schade für die aufwendigen Vorbereitungen der A-Jugend. Wir versprechen, es nächstes Jahr besser zu machen.

Der Sonntag war dann ruhiger. Die Mahlzeiten, der Sport, das Packen und Ordnung machen, alles gelöster …. Wie eben jedes Jahr. Auch Baden in den Silberteichen war möglich.

Wir denken, es war auch diesmal ein schönes Camp. Es hat Spaß gemacht und wir sollten uns alle auf nächstes Jahr freuen.

An dieser Stelle ein Dankeschön den bewährten Betreuern Thomas, Kekker, Böhmi, Rica, Claudia, Silke, Danny und Mike. Auch dem OHC und seinen Sponsoren danken wir für die finanzielle Unterstützung, ohne die ein solches Wochenende nicht realisiert werden könnte.

Die Kinder sind es wert!

 

Gabriele Riccius   

Zurück

Einen Kommentar schreiben