Neuigkeiten

Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten rund um den OHC.

Der Neujahrsempfang

09:48:20 19.01.2019 von Alexander Klatte (Kommentare: 0)

Liebe Übungsleiter und Funktionäre,

der Neujahrsempfang und die Leitungssitzung finden am 25.Januar statt. Der genaue Termin und der Veranstaltunsort werden spätestens am Dienstag bekannt gegeben. Euer Alex

Die Handball WM auf dem Eigen

12:08:40 18.01.2019 von Alexander Klatte (Kommentare: 0)

Nix mit Handball, gar nix am Wochenende. Aufgrund der Handball WM ist der komplette Spielplan "auf die TV-Platte" gelegt. Also anstelle des runden Spielballs wird die Fernbedienung ein immens wichtiges "Spielgerät". (Lauter, nicht umschalten...). Richtig Zeit also für die Familie...(ich geb mir Mühe, viele Klischees zu bedienen). Also Beine hoch (nach dem Spaziergang draußen oder dem gemütlichen Beisammensein unter anderem am Sonnabendabend bei der Feuerwehr in Bernstadt) und warten. Das nächste Wochenende ist dann wieder "volles Programm". Macht das beste draus. Euer Alex

Das Wochenende in der Pließnitztalhalle

10:19:47 10.01.2019 von Alexander Klatte (Kommentare: 0)

Keine Schneemassen sondern Zuschauermassen sollen am Wochenende in die Pließnitztalhalle "reinbrechen". Denn neben dem Spiel im Sachsenpokal der Männer am Sonntag finden vorher zwei weitere Partien statt. Die männlich B will gegen die Altersgenossen aus Neugersdorf die Tabellenspitze festigen und die gemischt Jugend E will den dritten Platz gegen Teams aus Rietschen und Görlitz verteidigen. Und da Wassermassen in Form von Regentropfen angekündigt sind... Auf geht es in die Halle. Vielleicht werden ja Freudentränen draus. ERDACHSE!  Euer Alex

Hier der genaue Spielplan:

Sonntag, den 13.Januar 2019

H 09.30 Uhr E-Jugend gegen Stahl Rietschen

H 11.20 Uhr E-Jugend gegen Koweg Görlitz

H 15.15 Uhr männlich B gegen TBSV Neugersdorf

H 17.30 Uhr Sachsenpokal 1.Männer gegen Radeberger SV

Am 13.Januar startet der OHC Bernstadt ins Jahr 2019. Und wie...

16:51:55 05.01.2019 von Alexander Klatte (Kommentare: 0)

Am Freitag beim Training der Männer floss schon ne Menge Schweiß. Ich nutzte die Gelegenheit zu einem kleinen Gespräch mit Andreas Weickelt. Denn am nächsten Sonntag wird es einen „heißen Tanz“ geben. Das Spieljahr 2019 beginnt mit dem Achtelfinale im sächsischen HVS – Pokal. Der Gegner ist der Verbandsligist Radeberger SV. Vor hoffentlich „voller Hütte“ soll ein Achtungserfolg erzielt und dem Favoriten alles abverlangt werden. Aber das wird Andreas wohl auch so sehen, oder?

Alex: Andreas, es scheint so, dass das die Spieler dieses Spiel so langsam herbei sehen? Wie ist der Stand eine Woche vor Anpfiff?

Andreas: Ja, das sieht phasenweise schon wieder nach Handball aus. Wir wissen um unsere Stärken, aber auch um die Konstellation als Solches. Natürlich sind die Gäste der Favorit. Und es muss schon „alles passen“, dass man sie sprichwörtlich „in die Knie“ zwingen kann. Leider sind mit Willi und Florian zwei Leistungsträger definitiv nicht dabei. Und bei dem einen oder anderen muss man mal schauen, wie lange die Kräfte dann denn reichen. Aber: Bange machen gilt nicht. Wir wollen unserem Publikum einen tollen Handballnachmittag liefern.

Alex: Ich hatte im Vorfeld Anfragen, wie denn der OHC überhaupt in diesen Wettbewerb kam? Im Pokal scheiterte man ja am späteren Sieger Lok Schleife und die Meisterschaft ging ja in die Landeshauptstadt.

Andreas: Das ist ganz, ganz dünnes Eis. Und das wissen einige Verantwortliche beim HVS. Denn dieses zusammengewürfelte Team aus Dresden hätte niemals sowohl in der Ostsachsenliga spielen denn überhaupt auf diesem Level anfangen dürfen. Viele nennen es nach wie vor Betrug. Ist eine Schande für den sächsischen Handball. Und ein Schaden vor allem für solche Ausbildungsvereine wie den OHC Bernstadt. Denn durch die Verweigerung eines Aufstieges in die Verbandsliga sagten uns mehrere potentielle neue Spieler für diese Liga ab und der 2.Männermannschaft wurde in Folge dessen der Aufstieg in die Ostsachsenliga verwehrt. Das Team hat das mit Fassung auf- und angenommen. Da bin ich schon stolz drauf. Das sind charakterlich feine Kerle. Aber um nochmals zum Kern der Frage zurückzukommen: Wir hatten ja für die Verbandsliga gemeldet. Und vielleicht wollte man uns so ein wenig „beruhigen“. Wer weiß. Ärgerlich bleibt es trotzdem.

Alex: Ärgerlich ist schon sehr milde ausgedrückt. Aber dieser Pokal bescherte ja zu Beginn der Saison schon einen Knaller. Ende August bezwang man den Verbandsligisten und jetzigen Tabellenführer Verbandsliga (West) Plauen-Oberlosa II deutlich mit 27:19. Das gibt doch auch Zuversicht für die nächste Partie?

Andreas: Das kann man nur bedingt vergleichen. Da kamen an diesem Tage mehrere Sachen für uns zusammen. Vielleicht wurden wir ein wenig unterschätzt und definitiv waren die Gäste noch nicht eingespielt. Die wussten ja in der ersten Halbzeit nicht wo vorn und hinten ist. Und bei uns passte alles: Tore, Abwehr, Teamarbeit.

Alex: Na dann bohre ich nochmals am nächsten Sonntag. Welche Erwartungen werden denn in dieses Spiel gesetzt?

Andreas: Wir spielen Handball und wollen vor hoffentlich vielen Zuschauern Akzente setzen. Dann werden wir sehen, was uns der Gegner anbietet oder abverlangt. Mit dem Training am Mittwoch und Freitag werden wir die Jungs einstimmen. Ich hoffe, dass wir dann am Sonntag liefern können. An der Einstellung, da kannst du dir sicher sein, wird es nicht liegen.

Alex: Danke Andreas für die Antworten und dem Team viel Erfolg!

Und hier nochmals die Informationen zu diesem Spiel:

Der Anwurf für das Achtelfinale im HVS Pokal ist für den Sonntag, den 13.Januar um 17.30 Uhr in der Pließnitztalhalle zu Bernstadt terminiert. Allein aus Radeberg erwarten wir zwischen 50-70 Gäste. Vor der Halle wird für eine gastronomische Verpflegung gesorgt. Ein zeitiges Kommen wird definitiv für gute Plätze sorgen. Die Halle ist für 200 Sitzplätze und 100 Stehplätze ausgelegt. Und wir werden uns sicherlich in diesen Regionen bewegen.

Im Namen des OHC Bernstadt  Alexander Klatte

Mit "giftigen Pfeilen" in die Scheibe

16:09:50 30.12.2018 von Alexander Klatte (Kommentare: 0)

 

Zwischen den Jahren treffen sich in Bernstadt viele junge Menschen zu einem absoluten Höhepunkt im Sportkalender: zur „All International Championship im Dart“ zu Bernstadt. Maßlos übertriebn. Natürlich. Aber im Kern genau getroffen. Monatelanges Training, wochenlange Planung und ein perfektes Fluidum in der schon legendären Seidel-Garage bieten die Rahmenbedingungen für einen Spielabend der Extra-Klasse. Ein besonderer Dank den Brüdern Robert, Paul und Tom und all die anderen, welche sich da so ins Zeug legen. Am gestrigen Sonnabend waren es dann 24 Spieler, darunter erstmals auch eine „Darterin“, welche sich in Gruppen – und KO Phasen beweisen wollten. Nach Stunden standen die Halbfinals fest: Koweg Keeper Lukas Rohne gegen Paul Führer und Stefan Deutschländer gegen Tom Seidel. In einem packenden Finale setzte sich Lukas gegen Stefan durch und wird auch im nächsten Jahr Bernstadt beehren. Als Titelverteidiger und Nachfolger von den vorherigen Siegern Robert Seidel, Willi Bräuer und Tom Seidel. Genau genommen hat ja dieser Event nichts mit dem OHC Bernstadt zu tun. Biegt man aber die strenge Etikette ein wenig auf, dann kann man durchaus heraus lesen, was diesen Verein so einmalig macht. Die größtenteils von OHC Mitgliedern organisierte Veranstaltung zeigt das Potential auf, welches diese jungen Kerle haben. Genau solche Veranstaltungen schweißen zusammen. Danke Männers. Euer Alex